Nächte der Füchsin
NEU

Nächte der Füchsin

25,00 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Produktdatenblatt
Nicht auf Lager

Beschreibung

Ein Roman über die Suche nach der eigenen Identität zwischen zwei Kulturen, eine Auseinandersetzung mit der spanischen Geschichte unter Franco. Eine Hommage an die ersten spanischen, sogenannten Gastarbeiter.


Spanien 1995. In dem vergessenen, von wenigen skurrilen Alten bewohnten Dorf Vallehermoso in der Sierra Nevada trifft Clara auf ihre Tante Rosalía. Diese erzählt ihr von ihrem Bruder José, Claras Vater, der in ihrer deutschen Familie verleugnet wurde, und sie erzählt von seiner Tochter Esperanza. Als Kleinkind ist Esperanza entführt worden, die Familie hat in den vergangenen drei Jahrzehnten nicht herausfinden können, was mit Esperanza geschehen ist. Clara kann Rosalía nicht glauben, zu verrückt klingen ihre Schilderungen. Doch ein alter Gärtner berichtet von dem katholischen Kloster La Misericordia, in dem Esperanza verschwand und aus dem sie „fünf Wochen später in den Armen der ehrenwerten Doña Matilda Sepúlveda wieder herausgetragen“ wurde.


Clara geht auf die Suche nach ihrer Schwester Esperanza. Sie erfährt, dass im franquistischen Spanien mindestens 300.000 Kinder ihren oftmals politisch links orientierten Eltern weggenommen wurden. Viele wurden für tot erklärt und verschwanden in katholischen Einrichtungen. Den Eltern wurde das Sorgerecht entzogen. Die Kinder bekamen neue Namen und wurden unter dieser Identität ins Register eingetragen und für eine Adoption freigegeben. So verlor sich jede Spur ihrer Herkunft.


Stimmen zu Nächte der Füchsin und Cornelia Becker


Cornelia Beckers Prosa besticht durch sinnliche Fülle und Präsenz. Innere und äußere Schauplätze bedingen und spiegeln einander. Sie spürt den blinden Flecken unserer Existenz auf, knüpft ein komplexes Beziehungsgefüge, indem sie Fäden zieht und Fährten legt, die jedoch Rätsel aufgeben und damit Spannung erzeugen. Mit souveräner Hand führt sie durch labyrinthische Abgründe und wieder hinaus, und überrascht ihre ProtagonistInnen ebenso wie ihre LeserInnen mit ihren Entdeckungen.

- Dr. Dagmar Schulz, Orlanda Frauenbuch Verlag


Weitere Informationen


Autorin: Cornelia Becker


Zusätzliche Produktinformationen

Seiten:
ca. 350 Seiten
Einband:
Hardcover
Maße:
14 x 21 cm
Sprache:
Deutsch
Erschienen:
November 2024
ISBN:
978-3-96258-184-8